Deponie Ahrental

Die AAG – Abfallbehandlung Ahrental GmbH betreibt im Auftrag der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG die Deponie Ahrental, welche mit einem Gesamtausbauvolumen von ca. 3,6 Mio. m³ die größte Deponie ihrer Art in Tirol darstellt.

Die Deponie Ahrental ist in 3 Abschnitte eingeteilt.

In den bereits verfüllten Deponieabschnitten I und II wurden im Zeitraum von 1976 – 2002 ca. 2 Mio. m³ Abfälle abgelagert.

Die Deponie Ahrental ist in 3 Abschnitte eingeteilt.

In den Deponieabschnitten I und II ist eine Oberflächenabdichtung in Form eines Dachprofils aufgebracht, welche das Eindringen von Niederschlagswasser in den Deponiekörper verhindert.

Der Deponieabschnitt III mit einem Volumen von 1,6 Mio. m³ verfügt über eine Basisabdichtung nach dem neuesten Stand der Technik. Bis zum Jahr 2008 wurden im Deponieabschnitt III ca. 800.000 m³ unbehandelte Abfälle (Hausmüll, Sperrmüll, gewerbliche Abfälle, …) abgelagert.

Seit 1. Jänner 2009 dürfen laut Deponieverordnung keine unbehandelten Abfälle mehr deponiert werden, weshalb im Deponieabschnitt 3 nur mehr inerte Abfälle, wie z.B.  Baurestmassen, verunreinigte Böden sowie Verbrennungsrückstände aus thermischen Prozessen abgelagert werden. Das noch zur Verfüllung zur Verfügung stehende Deponievolumen beträgt ca. 700.000 m³.